Montag10–20 Uhr
Dienstag10–20 Uhr
Mittwoch10–20 Uhr
Donnerstag10–20 Uhr
Freitag10–21 Uhr
Samstag 9:30–20 Uhr
Heute geöffnet: 10–20 Uhr

RESTAURANTS

NACHTS IM KADEWE

Jetzt auch nach acht.

Guter Ausblick und bis spät geöffnet:
Drei neue Restaurants kommen in die sechste Etage

BEEF GRILL CLUB BY HASIR

Die Macher des Beef Grill Clubs, der Name verrät es, kennen sich aus mit Rindfleisch. Genauer: mit »Dry Aged Beef«, dem trocken abgehangenen Rind, das als Grundlage für die besten Steaks der Welt gilt. Die Vorbereitung ist entsprechend aufwendig, mindestens vier Wochen lang reift das Fleisch im Himalayasalz-Reifeschrank. Das verleiht ihm seinen köstlichen Geschmack. Hinter dem Beef Grill Club steht die Berliner Familie Aygün, die mit ihren Hasir-Restaurants berühmt wurde. Die Dependance im KaDeWe war Herzenssache. Gegessen wird hier in modernem Design, helles Holz trifft auf Kupfer und geradlinige Sofas in Orange. Die Karte ist international inspiriert. Neben einer großen Steakauswahl und kreativen Beilagen gibt es Snacks und an Wochentagen auch ein Lunch-Menü. Wer sein Steak lieber abends isst, kann dies auch spät noch tun. Der Beef Club ist Teil des neuen Bereichs, der ab Ende November geöffnet bleibt, wenn das KaDeWe schon schließt. Rein kommt man per Aufzug über einen separaten Eingang.

Lutter & Wegner

Als das Restaurant Lutter & Wegner im Jahr 1811 eröffnete, wurde es in Berlin schnell zur beliebten Anlaufstelle für Philosophen, Politiker und Literaten. Für E.T.A. Hoffmann zum Beispiel, der hier gerne ein Glas trank. Oder Hegel. Mit seinen Weinen belieferte das Haus damals den preußischen Hof. Inzwischen gibt es Lutter & Wegner seit gut zwanzig Jahren wieder am Gendarmenmarkt, dort liegt das Stammhaus. Es ist bekannt für hervorragende Weine und Küche. Im KaDeWe eröffnet es nun eine neue Dependance. Angeboten werden rund 200 Weine, die in der sechsten Etage in deckenhohen Regalen lagern. Auf der Karte stehen deutsche und regionale Gerichte, akzentuiert mit Einflüssen aus der österreichischen Küche. Die Einrichtung ist klassisch gehalten: viel dunkles Holz, warme Töne, rustikale Tische. Auch abends erreicht man das Restaurant über einen separaten Eingang.

Laggner Schwemme

Bayerische Küche findet man in Berlin nicht an jeder Ecke, wohl aber immer mal wieder eine gewisse Vorliebe für Zünftigkeit. Darum eröffnet Josef Laggner (der unter anderem die Restaurants Lutter & Wegner und Augustiner am Gendarmenmarkt betreibt) in der sechsten Etage ein typisch süddeutsches Wirtshaus. Es ist ausgestattet mit dunklem Holz und rustikalem Mobiliar und serviert passend dazu deftige Speisen. Ofenfrischen Schweinebraten mit Kruste beispielsweise, Wiener Schnitzel, Bayrisch Kraut und Knödel. Würstchen werden auf dem Holzkohlegrill gebraten. Natürlich gibt es dazu nicht nur Bier, das aber selbstverständlich auch. Zum Beispiel Münchner Augustinerbräu. Wenn das KaDeWe abends geschlossen hat, kommt man durch einen separaten Eingang zur Laggner Schwemme und den anderen Restaurants.